Presse

   
   

Navigation:

Startseite
Bürgersolaranlagen in der Metropolregion
alle Anlagen
neue Beteiligungsprojekte
Aktuelles
Auszeichnungen
Downloads
Presse
Links
Kontakt
Impressum
Datenschutz















 
 Gymnasiasten stellen Siliziumkristalle her

 Mehr dazu hier

***

 Bürgersolaranlage soll in Regelsbach entstehen.

 Mehr dazu hier

***

 
 Anlage am Ipsheimer Blasenberg mit ca. 3560 Planeten rechtzeitig fertiggestellt - Einspeisung ab März

 Mehr dazu hier

***
 
 
 Schwabachs Agenda-21-Gruppe und ein Ehepaar aus Rohr beschließen neue Form der Zusammenarbeit

 Mehr dazu hier

***

 
 Klimawoche im Landkreis Roth: Führung zur Bürgersolaranlage in Georgensgmünd - Sonne als Energieträger

 Mehr dazu hier

***

 Bürger-Solaranlage auf dem Ipsheimer Blasenberg

 Mehr dazu hier
 
***

Auszeichnung für die Schwabacher Agenda 21-Gruppe

 Mehr dazu hier

***

 
 Zeichnungsfrist endet am 31. Dezember 2015

 Mehr dazu hier

***

 
 
 Sonnenkraftwerk auf ZV-Dächern liefert pro Jahr 80 000 Kilowattstunden Strom

 Mehr dazu hier

***

 SPD

 SPD unterstützt den Aufbau einer energieautarken Region

 Mehr dazu hier

***

 

 Eine neue Idee: Das Rasenmähen auf großen Freiflächen-PV-Anlagen können auch Schafe übernehmen.

 Mehr dazu hier

***

 


 Die Stadt Hilpoltstein freut sich über einen Scheck über 2462,55 Euro. Das Geld stammt aus Mieteinnahmen im vergangenem Jahr  für die Bereitstellung von Dächern verschiedener städtischer Einrichtungen, auf denen die Agenda-21-Gruppe "Bürgersolaranlagen  für Schwabach und Umgebung" ihre Anlagen installiert hat.

 Mehr dazu hier

***

 

 Modell für weltweiten Wandel
 Wie sozial ist die Energiewende ? SPD lud Mitglieder zur Diskussion

 Mehr dazu hier

***

 

 Die Menschen mitnehmen
 Agenda 21-Gruppe offiziell "Gestalter der Energiewende"
 
 Mehr dazu hier

***

 "Gestalter der Energiewende"
 Auszeichnung für die Schwabacher Agenda 21-Gruppe

 Mehr dazu hier

***

 Presse

 Noch im März sollen Teilflächen des Hilpoltsteiner Feuerwehrhausdaches in der Badstraße sowie die Dächer des Boxer Shops in  der Lohbachstraße mit Bürgersolaranlagen bestückt werden.

 Mehr dazu hier

***

 

 TV-1848-Vorsitzende Gerda Braun und Dr. Gerhard Brunner wollen die Potenziale aud den Dächern des Sportvereins in  Kooperation erschließen. Eingerahmt werden sie auf unserem Bild von den zwei stellvertretenden Vorsitzenden des Sportvereins,  Herbert Geishöfer und Klaus Meyer.

 Mehr dazu hier

***

 SC_Spiegel

 Auf dem Dach des Gemeinschaftshauses im Vogelherd ist die 29. Bürgersolaranlage installiert worden. Die Stadträte Dr. Gerhard  Brunner und Martin Sauer sind schon wieder mit den nächsten beschäftigt.

 Mehr dazu hier

***

 

 Sie haben zwar die gleichen Ziele, gehen (bislang) aber unterschiedliche Wege. Jetzt werden die Schwabacher Stadtwerke und die  auf Photovoltaikanlagen spezialisierte Schwabacher Agenda-21- Gruppe erstmals gemeinsam ein großes Dach mit Solarpanelen  bestücken.

 Mehr dazu hier

***

 

 Georgensgmünd - Ein größeres Projekt der Energiewende, an dem sich Bürger direkt beteiligen können, hat es im Landkreis  Roth  und in Schwabach bislang noch nicht gegeben. Auf einer verfüllten Bauschutt-Deponie am Ortsrand von Georgensgmünd  wollen  der Unternehmer Peter Berschneider, die Gemeinde Georgensgmünd und die auf Bürgersolaranlagen spezialisierte  Schwabacher  Agenda21-Gruppe einen Solarpark mit einer Nennleistung von rund 3,3 Megawatt errichten. Er könnte pro Jahr rund  drei Millionen  Kilowattstunden Strom erzeugen –  so viel wie 800 Vier-Personen-Haushalte verbrauchen.

 Mehr dazu hier

***

 

 Hilpolstein (rok) Gerhard Brunner, Leiter der Agenda-21-Gruppe " Bürgersolaranlagen für die Metropolregion  Nürnberg "  hat gute  Nachrichten für die Teilhaber der Hilpolsteiner Bürgersolaranlage dabei: einen Scheck über 1379,02 Euro.                                                                                          
 Mehr dazu hier

***

 Vogelherd

 Nach einigen Ausflügen ins Umland (Hilpoltstein, Georgensgmünd, Spalt) kehrt die Schwabacher Agenda-21-Gruppe „Bürger-PV-Anlagen“  wieder in ihr „Stammland“ zurück. Noch in diesem Jahr sollen auf dem Gemeinschaftshaus Vogelherd und auf der nur wenige hundert Meter  entfernten Notwohnanlage im Schwalbenweg zwei Photovoltaikanlagen errichtet werden.                                                                                                                    

 Mehr dazu hier

***

 georgensguend

 Gut zehn Jahre nach ihrer Gründung stößt die Schwabacher Agenda-21-Gruppe von Martin Sauer und Dr. Gerhard Brunner in eine neue  Dimension vor. Bis Ende Juni will sie in Georgensgmünd eine Freiflächen-Photovoltaikanlage mit einer installierten Leistung von rund 800  Kilowatt/Peak (kWp) am Netz haben.

 Mehr dazu hier

***

 Brunner

 Die Schwabacher Agenda-21-Gruppe feiert zehnten Geburtstag. Bekannt geworden ist sie vor allem durch die Bürgersolaranlagen, dank derer  auch Otto-Normalverbraucher seine ganz persönliche Energiewende einleiten kann. Im Gespräch mit unserer Redaktion blickte Dr. Gerhard  Brunner, mit seinem Kollegen Martin Sauer gewissermaßen das Sprachrohr der Gruppe, zurück – und nach vorne.                                                                        

 Mehr dazu hier

***

 Betzenstein

 Die „Bürgersolaranlage Betzenstein“ ist am Netz. Dies teilten die Initiatoren des Projekts, Dr. Gerhard Brunner und Martin Sauer, beide aus  Schwabach, den Nordbayerischen Nachrichten jetzt auf Anfrage mit.                                                                                                                                    
 Mehr dazu hier

***

 muellberg

 Der Landkreis Roth wird den bereits endabgedeckten Teil der Georgensgmünder Deponie an die Gemeinde Georgensgmünd verpachten. Die  will darauf eine Bürgersolaranlage bauen. Im Ausschuss für Energie, Umwelt und Regionalentwicklung gab es gegen diese Pläne keine  Einwendungen.  

 Mehr dazu hier

***

 Betzenstein

 Die Photovoltaikanlage auf der ehemaligen Schuttdeponie der Stadt Betzenstein geht rechtzeitig ans Netz. So rechtzeitig, dass noch die bis  Jahresende garantierte Einspeisevergütung von 22,07 Cent pro Kilowatt Strom erlöst werden kann. 2000 Module mit einer Leistung von 500  kW werden hier montiert. „Es ist eine echte Bürgersolaranlage geworden“, freute sich Bürgermeister Claus Meyer vor Ort.                                                
 Mehr dazu hier

***

 Betzenstein

 Erstmals wagt sich die Agenda- 21-Gruppe, in Schwabach gewissermaßen das Kompetenzzentrum für Strom aus der Kraft der Sonne, weit über  die Stadtgrenzen hinaus: Auf einer verfüllten Bauschutt- und Hausmülldeponie in Betzenstein soll eine Freiflächen-Photovoltaikanlage  entstehen, die bis zu 450000 Kilowatt Strom pro Jahr erzeugt. So viel, wie in etwa 120 Haushalten verbraucht wird. Jeder, der mitmachen will,  kann zum Energieproduzenten werden.
                                                                                                                                                                                                     
 Mehr dazu hier

***    

 Betzenstein

 Wenn alles nach Plan läuft, dann wird bis Ende August auf der alten Deponie zwischen Betzenstein und Höchstädt für rund eine Million Euro  eine Solaranlage gebaut. Die Finanzierung übernehmen Bürgern. Auf 7700 Quadratmeter Fläche wird Solarstrom erzeugt, der rund 150  Wohnhäuser versorgen kann.                                                                                                                                                                                                                          
 Mehr dazu hier

***

 5neueAnlagen

 Die Agenda21-Gruppe „Bürgersolaranlagen für Schwabach“ zündet die nächste Stufe. Nach einer gut halbjährigen Verschnaufpause sollen bis  Ende Juni mindestens fünf weitere Photovoltaik-Anlagen (PV-Anlagen) auf Dächern installiert werden, an denen sich wieder Bürgerinnen und  Bürger beteiligen können und sollen. Darüber hinaus sind die Sprecher der Gruppe, die beiden SPD-Stadträte Martin Sauer und Dr. Gerhard  Brunner, nah dran, auf einer stillgelegten und endabgedichteten Mülldeponie ihre erste Freiflächen-PV-Anlage zu konzipieren. Es wäre ihr  bisher größtes Projekt.                                                                                                                                                                                                                          
 Mehr dazu hier

***

 Galenus

 Schwabachs 15. und damit bislang jüngste Bürgersolaranlage auf dem Dach des noch jungen Galenus-Gesundheitszentrums ist zwar, ähnlich  wie die auf dem Bahnhofs-Parkhaus, schon seit knapp einem dreiviertel Jahr am Netz. Doch Initiator Dr. Gerhard Brunner von der  Schwabacher Agenda-21-Gruppe hat vergleichsweise lange gewartet, bis er sie der Öffentlichkeit vorgestellt hat. Sie musste erst den Härtetest  bestehen.


 Mehr dazu hier

***

 Parkhaus

 Am Netz ist sie schon seit mehr als acht Monaten. Gestern Nachmittag wurde Schwabachs größte Bürgersolaranlage auf dem  Bahnhof-Parkhaus aber auch offiziell eingeweiht.

 Mehr dazu hier

***

 Parkhaus

 Zwei befinden sich demnächst im Bau: Baubetriebsamt und Parkhaus am Bahnhof. Schon wird eine weitere vorbereitet. Auf dem  Gesundheitszentrum am Krankenhaus soll Schwabachs 14. Bürgersolaranlage entstehen.                                                                                                  
 Mehr dazu hier

***

 Bauhof

 Auf dem Dach des Hilpoltsteiner Bauhofes soll auf rund 400 m² nutzbarer Fläche die erste Bürgersolaranlage installiert werden. Die Stadt hat  sich bereit erklärt, Dächer für entsprechende Initiativen frei zu geben. Der Startschuss soll am kommenden Dienstag, 04.08. fallen.

 Dafür sucht die SPD Investoren und lädt interessierte Bürgerinnen und Bürger zur Gründung einer „Einkaufsgemeinschaft“. Es steht allen  Bürgern offen, sich als Anteilseigner zu beteiligen.                                                                                                                                                           

 Mehr dazu hier

***

 Schwabach

 Noch diesen Sommer soll die neunte Bürgersolaranlage in Schwabach entstehen. Gerhard Brunner und Martin Sauer suchen dafür private  Investoren. Dazu findet am Mittwoch, 20. Mai, um 18 Uhr, in den Räumen des Bund Naturschutz, Südliche Ringstraße 17, ein  Informationsabend statt. Anfragen sind auch telefonisch bei Gerhard Brunner, Telefon (0 91 22) 8 59 88, oder Martin Sauer, Telefon (0 91 22)  1 64 97, möglich.            

 Mehr dazu hier

***

 

 Kommunen können einiges tun: Alle Schulen in Erlangen haben Solarstromanlagen auf dem Dach, Schwabach hat viele  Gemeinschaftsprojekte, die Nürnberger Agenda ist sehr aktiv, Fürth nennt sich Solarstadt

 Mehr dazu hier

***

 Ehrungen

 Ehrungen des erfolgreichen Berufsnachwuchses und die Energiewende standen im Mittelpunkt er Innungsversammlung der Zimmererinnung  Schwabach-Roth-Hilpoltstein. Mit dabei war auch Gerhard Brunner.                                                                                                                                    
 Mehr dazu hier